Solid Edge ST9 mit neuen Cloud-Funktionen für schnellen und flexiblen Einsatz

Pressemeldung

  • Datenspeicherung in der Cloud
  • Konstruktionsdaten und Nutzerkonfigurationen überall zugänglich
  • Skalierbares Datenmanagement – Konstruktionsdaten schnell migrieren

Die aktuelle Version der Solid Edge Software (Solid Edge ST9) für Computer-Aided Design (CAD) von Siemens bietet einen einfachen und flexiblen Zugang zu Cloud-basierter Lizenzierung, Nutzereinstellungen und Werkzeugen für die Zusammenarbeit. Darüber hinaus können Anwender mit den neuen, integrierten Datenmanagementfunktionen ihre CAD-Modelle einfach und auch ohne IT-Support indexieren. Mit neuen Migrationstools lassen sich bestehende Konstruktionsdaten aus praktisch jedem CAD-System schnell umwandeln. Werden noch umfassendere Datenmanagement-Funktionen benötigt, ermöglicht Solid Edge ST9 ein einfaches Upgrade zum Siemens Teamcenter Portfolio, der weltweit am häufigsten genutzten Digital Lifecycle Management Software. Solid Edge ST9 ist jetzt noch besser in Teamcenter integriert, um kritische Datenverwaltungsaufgaben einfacher zu lösen.

Neue Cloud-Funktionen bieten Optionen für schnelleren und flexibleren Einsatz, leichteren Zugriff durch Anwender sowie Zusammenarbeit innerhalb verteilter Konstruktionsteams. Lizenzen und Nutzereinstellungen können in der Cloud gespeichert werden, so dass Anwender ihre personalisierte Umgebung jederzeit und überall zur Verfügung haben. Solid Edge ST9 verfügt jetzt auch über Möglichkeiten, Daten mittels cloudbasiertem Vaulting zu speichern. Dadurch können Anwender Konstruktionsdaten kontrolliert speichern und schneller mit externen Zulieferern und Partnern austauschen. Dabei kommt bekannte Software wie Dropbox, OneDrive, Google Drive und Box zum Einsatz. Die Anwender können damit effizient online, aber auch jederzeit lokal – also offline –arbeiten.

„In meinem Geschäft brauche ich die Flexibilität, schnell auf meine Konstruktionsprojekte zugreifen zu können, egal, wo ich mich gerade befinde“, sagt Craig Hall, Inhaber von Hall Designs. „Der cloudbasierte Zugang sowohl zu meiner CAD-Softwarelizenz als auch zu meinen Nutzereinstellungen für Solid Edge spart mir viel Zeit, wenn ich die Workstation verlasse und von unterwegs per Tablet arbeite.“

„Es ging noch nie schneller oder einfacher, Solid Edge zu implementieren“, sagt John Miller, Senior Vice President Mainstream Engineering Software bei Siemens PLM Software. „Solid Edge ST9 bietet branchenweit die flexibelsten Lizenzierungsoptionen. In Kombination mit den neuen cloudbasierten Möglichkeiten kommen wir so weiter unserem Versprechen nach, einfach installierbare Software anzubieten. Unsere Kunden entscheiden letztlich selbst, wie sie die Software erwerben, installieren und nutzen wollen.“

Neue, integrierte Funktionen für Datenmanagement, wie die Sofortsuche nach Dateien und Einstellungen sowie die Wirkungsanalyse, versetzen Anwender in die Lage, die stetig wachsenden Mengen an CAD-Daten zu kontrollieren. Es ist weder nötig, Datenbanksoftware zu installieren, noch Datenbanktabellen zu pflegen. Das neue Dienstprogramm für Konstruktionsdatenmanagement vereinfacht und beschleunigt die Verwaltung von Änderungen und Releases. Dadurch verbessern sich Organisation und Konsistenz der Daten deutlich; alltägliche Verwaltungsaufgaben sind schneller erledigt.

Die optimierte Integration in Teamcenter umfasst eine neue Multifunktionsleiste, die den Zugang zu Vorgängen beim Datenmanagement vereinheitlicht. Außerdem gibt es ein neues, integriertes Fenster für Teamcenter Active Workspace. Mit der Multifunktionsleiste können Konstrukteure schnell nach Verwendungsnachweisen suchen und Workflows in Teamcenter anstoßen. Informationen über Eigenschaften lassen sich einfach anzeigen und bearbeiten. Die Synchronisierung von Daten ist nachvollziehbar. So lernen neue Anwender schneller; erfahrene Nutzer erledigen ihre Aufgaben zügiger und einheitlicher. Mit Active Workspace – einer intuitiven, hoch visuellen und personalisierten Umgebung für den direkten Zugriff auf Informationen – können Konstrukteure einfache, textbasierte „Filter“-Suchen durchführen. So finden sie die Daten, die sie brauchen, und können die Bauteile anschließend zum Bearbeiten in Solid Edge ziehen oder in einer Baugruppe platzieren.

Neue Migrationswerkzeuge bauen auf dem bestehenden Werkzeugsatz für den Import von CAD-Daten auf. So ist es jetzt beispielsweise möglich, die Assoziationen zwischen Modellen und Zeichnungen aus SolidWorks nach Solid Edge zu migrieren. Darüber hinaus garantiert ein robustes Solid Edge 2D-to-AutoCAD-Werkzeug, dass Zeichnungselemente aus Solid Edge nahtlos in AutoCAD abgebildet werden. Solid Edge ST9 erleichtert auch den Zugang zu 2D-Konstruktionen, die in der kürzlich vorgestellten Software Catchbook von Siemens erstellt werden. So lassen sich aus Skizzen schnell 3D-Modelle und professionelle Konstruktionszeichnungen ableiten.

Solid Edge ST9 ist voraussichtlich ab Sommer 2016 erhältlich. Weitere Informationen sind unter www.siemens.com/plm/st9 verfügbar..

Siemens PLM Software, eine Business Unit der Siemens Digital Factory Division, ist ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Software, Systemen und Dienstleistungen für das Product Lifecycle Management (PLM) und das Management von Produktionsvorgängen (MOM) mit über 15 Millionen lizenzierten Anwendern und mehr als 140.000 Kunden in aller Welt. Siemens PLM Software mit Hauptsitz in Plano, Texas, stellt in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden Industriesoftware-Lösungen bereit. Sie unterstützen Firmen weltweit dabei, entscheidende Innovationen in die Realität umzusetzen und so einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Weitere Informationen über die Produkte und Leistungen von Siemens PLM Software unter www.siemens.com/plm.

Folgen Sie uns in Social Media: 
Twitter: www.twitter.com/siemens_press
und 
www.twitter.com/SiemensIndustry
Blog: www.siemens.de/industrie-blog

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2015, das am 30. September 2015 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 75,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 7,4 Milliarden Euro. Ende September 2015 hatte das Unternehmen auf fortgeführter Basis weltweit rund 348.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com .

Note: Siemens and the Siemens logo are registered trademarks of Siemens AG. Solid Edge, Catchbook and Teamcenter are trademarks or registered trademarks of Siemens Product Lifecycle Management Software Inc. or its subsidiaries in the United States and in other countries. OneDrive is a trademark or registered trademark of Microsoft Corporation Google Drive is a trademark of Google Inc. SolidWorks is a registered trademark of Dassault Systèmes SolidWorks Corporation. AutoCAD is a registered trademark or trademarks of Autodesk, Inc., and/or its subsidiaries and/or affiliates in the USA and/or other countries. All other trademarks, registered trademarks or service marks belong to their respective holders.

Ansprechpartner

Claudia Lanzinger
+49 69 480052 404
claudia.lanzinger@siemens.com

erstellt am 26.05.2016 Vorheriger | Nächster Artikel

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Sie erreichen uns telefonisch:

Zentrale:0375 873 955-00 Support:0375 873 955-50

Und per E-Mail:

Vertrieb:vertrieb@procim.de Support:support@procim.de

Kundensupport

  1. 1. Telefonisch Kontakt mit uns aufnehmen
  2. 2. Sitzungscode eintragen:
Sitzung starten

Besuchen Sie uns: